Willkommen - Zum Vorlesen der Texte markieren Sie den Text - Danach nicht auf den Touchscreen tippen   Click to listen highlighted text! Willkommen - Zum Vorlesen der Texte markieren Sie den Text - Danach nicht auf den Touchscreen tippen

Ziborium mit Deckel

Ziborium mit Deckel

Silber, teilweise vergoldet 17. Jhd.
Höhe 46 cm, Öffnung  15 cm, Fuß  17,5 cm.

ZiboriumDas Ziborium aus dem Kloster hat einen runden abgesetzten Fuß mit überkragendem Rand .Auf dem Fuß befindet sich ein eingraviertes Wappenschild mit gekrönter Lilie, das der Äbtissin von Walrave ( 1684 – 1697), die mehrere neue Sakralgegenstände für das Kloster angeschafft hat. 

Der ansteigende zylindrische Schaft, der sich nach oben verjüngt, ist mit silbernem Fries aus herabhängendem Blattwerk geschmückt. Überdem birnenförmigen Nodus (Knauf ) befindet sich die nach  unten  verjüngte  Cuppa,  die  am  unteren  Ende  mit  Silberzierrat   in Ausschneidetechnik geschmückt ist. 

Auch der bauchige Deckel, der von einem Kruzifix bekrönt ist, weist am Rande und auf dem Kopfteil Silberzierrat auf.

Das Ziborium ist gestempelt mit der Beschaumarke von Osnabrück und der Meistermarke I V im Schild.

 

 

Auf dem Fuß das Wappenschild der Äbtissin von Walrave Wappenschild

 

 

 

 

 

 

 

 

,_

Auf  dem Fuß das Wappenschild der Äbtissin

Click to listen highlighted text!