Willkommen - Zum Vorlesen der Texte markieren Sie den Text - Danach nicht auf den Touchscreen tippen   Click to listen highlighted text! Willkommen - Zum Vorlesen der Texte markieren Sie den Text - Danach nicht auf den Touchscreen tippen

Psalterien

Psalterien ChorbücherPsalterien 1

Im Februar 2006 erhielt die St.Vincentius­ Kirchengemeinde von der Katholischen Kirchengemeinde Rulle drei Psalterien, die aus dem Kloster Bersenbrück stammen. Bei zweien handelt es sich um identische Chorbücher aus dem ] ahr 1671, als Judith Theresia von Walrave Äbtissin war. Sie enthalten neben Namenstagskalendern alle 150 Psalmen und einige Grundgebete. 

Das dritte Psalterium ist ein Antiphonar mit verschiedenen liturgischen Gesängen. Dieses Buch ist im Deckblatt signiert mit dem Namen „Maria Catharine von Nyvenheim, Abatissa in Bersenbrugh, 1700″.

Die Bücher sind zweifarbig gedruckt; aufgrund ihres Alters sind sie stark beschädigt und bedürfen dringend einer Restaurierung.

Als das Kloster 1787 aufgehoben wurde, waren einschließlich Äbtissin neun Klosterfrauen und eine Novizin in Bersenbrück. Drei der Nonnen verblieben hier, drei zogen nach Vechta, zwei gingen zurück zu ihren Familien ins Münsterland , die Novizin heiratete.

Charlotte Sophia von Walthausen jedoch ging in das Kloster nach Rulle. Es ist anzunehmen, dass sie die Chorbücher in ihren neuen Konvent mitnahm. In Rulle war Paul von Hatzfeld , ein Bruder des Bersenbrücker Klosterkaplans Peter von Hatzfeld, als Klostergeistlicher tätig.

Psalterien 2

Hinweise über benutzte Texte und Autorenrechte
siehe Quellenverzeichnis!!!
Literatur:
Hans Witte: Das ehemalige Zisterzienserinnenkloster Bersenbrück, München 1992

Otto zu Hoene: Kloster Bersenbrück, 2 Bände. Osnabrück 1977/78
© 2014 Kath. Pfarramt St. Vincentius – Stiftshof 3 – 49593 Bersenbrück – Telefon: 0 54 39/93029
alle Rechte vorbehalten. www.st-vincentius-bersenbrueck.de 

Click to listen highlighted text!