Willkommen - Zum Vorlesen der Texte markieren Sie den Text - Danach nicht auf den Touchscreen tippen   Click to listen highlighted text! Willkommen - Zum Vorlesen der Texte markieren Sie den Text - Danach nicht auf den Touchscreen tippen

Die Bibel

Die Bibel

Seit 1445 gibt es den Buchdruck. Johannes  Gensfleisch  zur Laden zum Gutenberg, (* um 1400 in Mainz; t 3. Februar 1468 ebd .) gilt als Erfinder des Buchdrucks mit beweglichen Metall-Lettern. Die Idee dieser Drucktechnik war schon viele Jahre  bekannt, konnte aber technisch nicht umgesetzt werden. Gutenbergs eigentliches Verdienst war die Entwicklung von Lettern, an denen die Farbe haften blieb und die leicht und schnell herzustellen waren, sowie die praktische Umsetzung des ganzen Druckvorgangs.

 Bereits 22 Jahre später, nämlich 1487, wurde das alte und neue Testament von Nikolaus Kather, Basel, gedruckt,  das sich  im Eigentum  des Klosters  befand.  Damit  könnte  es zum sogenannten „Wiegendruck“ gezählt werden, das sind die ersten Bücher, die nach dem neuen Verfahren hergestellt wurden.

Die in Leder gebundene Bibel ist in Latein abgefasst. Sie ist 31 x 23 x 7 cm groß und umfasst 882 Seiten, davon 816 mit der Heiligen Schrift und 66 als Anhang. Sie ist zwar unbebildert, jedoch sauber auf gutem Papier gedruckt.

 Die Bibel ist im Diözesanmuseum verwahrt und wird nur in dieser Ausstellung gezeigt.

 Auszug aus der aufgeschlagenen Seite:

Bibeltext 

 

Click to listen highlighted text!