Willkommen - Zum Vorlesen der Texte markieren Sie den Text - Danach nicht auf den Touchscreen tippen   Click to listen highlighted text! Willkommen - Zum Vorlesen der Texte markieren Sie den Text - Danach nicht auf den Touchscreen tippen

Vier Silberleuchter

 

Vier Silberleuchter

VierSilberleuchterZwei der Silberleuchter stammen aus der Zeit der Äbtissin von Vincke, die nach der Neuordnung der Konfession im Jahre 1614 die Verantwortung für das Kloster übernahm und es durch die wirren Zeiten des 30 jährigen Krieges steuerte. 

Trotz der erheblichen Lasten, die das Kloster zu tragen hatte, waren anscheinend der Kunstsinn und die M ittel verblieben, neue Leuchter zu erwerben. Dass das Kloster nicht arm war, zeigen ja auch die Schatzfunde von 1810 und 1998, die in dieser Zeit versteckt wurden. 

Die 40 cm hohen Leuchter mit einem bauchigen Fußteil tragen das Wappen der Äbtissin und die Initialen LEVA für Lukretia Elisabeth von Vincke Abatissa. 

Die anderen Leuchter sind zur Zeit ihrer Nachfolgerin Anna von Stein 1670 bis 1683 entstanden. Sie sind mit 52,5 cm etwas größer und haben ein schlankeres Fußteil. Die Initialen AVSA stehen für Anna  von Stein Abatissa.

Click to listen highlighted text!