Willkommen - Zum Vorlesen der Texte markieren Sie den Text - Danach nicht auf den Touchscreen tippen   Click to listen highlighted text! Willkommen - Zum Vorlesen der Texte markieren Sie den Text - Danach nicht auf den Touchscreen tippen

5.Hl. Vincentius

5. Hl. Vincentius 19. Jahrhundert Kirchenpatron

Hl. VincentiusDie Statue des Heiligen Vincentius befindet sich seit 1893 in der Kirche.
Seine Bedeutung hat St. Vincentius  als Pfarrpatron der Kirchengemeinde.

Das „Patrocinium“ stammt aus dem römischen Recht. Danach hatte der Patron die Pflicht, für seine Klienten zu sorgen. Die christliche Religion hat dieses Erbe übernommen.

Es kann davon ausgegangen werden, dass die Ravensberger ihrer Eigenkirche in Bersenbrück dieses Patronat übertragen haben. Denn auch Haselünne, das ebenfalls diesem Grafengeschlecht gehörte, hat eine St. Vincentius Kirche.

Wie die Verehrung des Vincentius hierher gekommen ist, darüber gibt es nur Legenden. Als im Jahre 836 die Gebeine des Heiligen Liborius von Le Mans nach Paderborn überführt wurden, machte der fromme Zug Station in der dortigen Vincentiuskirche mit dem Haupt des Heiligen. So nahmen sie die Vincentius- Verehrung mit nach Paderborn. Von dort aus ist sie mit den Ravensbergern hierher gekommen.

Der Heilige Vincentius gehörte im Mittelalter zu den meist verehrten Märtyrern. Er wurde in Huesca in Spanien geboren und in jungen Jahren Diakon des Bischofs Valerius von Saragossa. Während der letzten römischen Christenverfolgung unter Kaiser Diocletian wurde er verhaftet. Als er sich weiter zu seinem Glauben bekannte, ließ ihn der Statthalter foltern, so dass er im Jahr 304 an den Folgen der Marter starb.

Dargestellt wird er in Bersenbrück mit seinen Attributen, dem Rost, ein Hinweis auf die Art des Martyriums, und mit dem Raben. Der Legende nach legte man den Leichnam vor der Stadt ab, damit wilde Tiere von diesem nichts übrig lassen sollten. Raben verteidigten jedoch den toten Körper. Vincentius trägt die Palme des Sieges der Märtyrer.

Siehe auch Artikeltext:  St. Vincentius von Saragossa 


Hinweise über benutzte Texte und Autorenrechte
siehe Quellenverzeichnis!!!
Literatur:
Hans Witte: Das ehemalige Zisterzienserinnenkloster Bersenbrück, München 1992
Otto zu Hoene: Kloster Bersenbrück, 2 Bände. Osnabrück 1977/78
© 2014 Kath. Pfarramt St. Vincentius – Stiftshof 3 – 49593 Bersenbrück – Telefon: 0 54 39/93029
alle Rechte vorbehalten. www.st-vincentius-bersenbrueck.de 

 

 

markieren Sie den Text – Der Ihnen vorgelesen werden soll.   Click to listen highlighted text! markieren Sie den Text – Der Ihnen vorgelesen werden soll.

Click to listen highlighted text!