Willkommen - Zum Vorlesen der Texte markieren Sie den Text - Danach nicht auf den Touchscreen tippen   Click to listen highlighted text! Willkommen - Zum Vorlesen der Texte markieren Sie den Text - Danach nicht auf den Touchscreen tippen

19. Ewiges Licht

19. Ewiges Licht um 1675 Silber, Stiftung der Äbtissin von Stein

Die ewige Lampe

EwigelameWie viele andere Goldschmiedearbeiten stammt auch die ewige Lampe aus der Zeit der Äbtissin von Stein (1670 1684), deren Wappen, ein gekröntes Wappenschild mit Adler, von Blattfrieswerk eingerahmt, darauf zu finden ist. Damit gehörte auch dieses Stück ursprünglich zur Klosterkirche. 

Der zweifach eingeschnürte bauchige Körper wird getragen von Ketten, die an Engelsköpfen befestigt sind . Von den Köpfen aus zieht sich ein ornamentales Blattwerk über die gewölbte Mittelfläche nach unten. Dazwischen befinden sich zwei Ovale mit den Monogrammen Christi und Mariens, IHS und MRA, die von Blattfrieswerk eingerahmt sind . 

Das Werk weist weder eine Meistermarke noch das sonst übliche Beschauzeichen auf .

 

Hinweise über benutzte Texte und Autorenrechte
siehe Quellenverzeichnis!!!
Literatur:
Hans Witte: Das ehemalige Zisterzienserinnenkloster Bersenbrück, München 1992
Otto zu Hoene: Kloster Bersenbrück, 2 Bände. Osnabrück 1977/78
© 2014 Kath. Pfarramt St. Vincentius – Stiftshof 3 – 49593 Bersenbrück – Telefon: 0 54 39/93029
alle Rechte vorbehalten. www.st-vincentius-bersenbrueck.de 

 

 

 

 

Click to listen highlighted text!